2017 - Kuratorium des Familienbündnisses wählt Thema des Familienkongresses 2019

2017 Kuratorium

(v.l.n.r.) vordere Reihe: Angelika Zülch-Busold (IHK FFM), Bettina Weishaupt (Katholische Kirche Frankfurt), Sylvia Weber (Stadt Frankfurt a. M.), Dalia Wissgott-Moneta (Jüdische Gemeinde FFM), Roland Frischkorn (Sportkreis Frankfurt am Main e.V.), Armin Bayer (HWK Frankfurt-Rhein-Main)
(v.l.n.r.) hintere Reihe: Dr. Achim Knecht (Ev. Regionalverband FFM), Philipp Jacks (DGB Region Rhein-Main), Michael Zimmermann-Freitag (Liga der Wohlfahrtsverbände), Karl-Heinz Huth (Agentur für Arbeit FFM), Jumas Medoff (Komm. Ausländer- u. Ausländerinnenvertretung), Thomas Stotz (Jobcenter FFM)

  

Kuratoriumssitzung des Frankfurter Bündnis für Familien wählt Thema des Familienkongresses 2019

Am 24.11.17 begrüßte Stadträtin Sylvia Weber die 12 Kuratoriumsmitglieder des Frankfurter Bündnis für Familien zur gemeinsamen Kuratoriumssitzung in diesem Jahr.
Anlass der Sitzung war die Auswahl des Themas für den Familienkongress 2019. „Wir haben uns nach intensiver Diskussion für das Thema „Ankern in Frankfurt – Familien willkommen heißen“ entschieden. Hier zeigt sich die gute Zusammenarbeit der Kuratoren und Kuratorinnen. Wir brauchen ein starkes Kuratorium, dass sich für unsere Frankfurter Familien einsetzt!“, so die Stadträtin.

Die Mitglieder des Kuratoriums unterstützen die Bündnisarbeit auf vielfältige Art und Weise. Sie sind tätig als Referentinnen und Referenten bei Veranstaltungen, vermitteln Kontakte, Räume und Ressourcen und treten mit eigenen Programmen und Konzepten für gelebte Familienfreundlichkeit ein.