Der Frankfurter Familienkongress - Verschiedene Perspektiven für ein umfassendes Bild

Seit 2007 lädt das Familienbündnis jährlich zum Frankfurter Familienkongress ein, der sich immer einem aktuellen familienpolitischen Themenschwerpunkt widmet. In Fach- und Impulsvorträgen referiert die Wissenschaft über neueste Forschungsergebnisse und Akteure berichten aus der Praxis. Ergänzt wird das Programm durch Diskussionsrunden, Ideen- und Dialogforen, Projektbesichtigungen vor Ort sowie eine begleitende Infobörse.

9. Familienkongress – Vom Umgang mit Geld in Familien bis zur Kinderarmut in einem reichen Land

Karte Kongress klein9. Frankfurter Familienkongress am 18. Mai 2017

„Auskommen mit dem Einkommen – Lebenswirklichkeiten von Familien“
Der 9. Frankfurter Familienkongress 2017 spannte einen weiten Bogen beim Thema Auskommen mit dem Einkommen. Die Frage, wieviel Taschengeld in welchem Alter sinnvoll ist, wurde ebenso erörtert, wie mögliche Wege aus der Schuldenspirale.

 

Weiterlesen ...

8. Frankfurter Familienkongress 2015 war komplett ausgebucht!

Der 8. Frankfurter Familienkongress, der am Donnerstag, 7. Mai, von 9 bis 17 Uhr im Haus am Dom, Domplatz 3 stattfand, beschäftigte sich mit den Lebensrealitäten von Alleinerziehenden und lenkte den Blick auf Familien, die als sogenannte Einelternfamilien eine stetig wachsende Familienform darstellen. Der Kongress war komplett ausgebucht.

Weiterlesen ...

7. Frankfurter Familienkongress 2013 erfolgreich beendet!

Kongress 2013Gärten sind Heimat, Erlebnis- und Ruheraum und für Familien oft die Oasen im hektischen Alltag. Graben, Sähen, Hacken und Rechen fordern einen anderen Umgang mit Zeit und Raum ein. Durch Beobachten, Anfassen und Ausprobieren wird Natur erlebbar und die Freude am eigenen Tun kann bis ins hohe Alter reichen. Kinder lernen den Wechsel der Jahreszeiten kennen, erschließen sich die Natur und erleben, wie aus Samen eine Pflanze entsteht.

Der Garten ist Ort des Wachstums, des Lernens und der Begegnung: Die neue Lust am Gärtnern ist in vielen Städten zu spüren. Es entstehen Gemeinschaftsgärten, öffentliche Beete werden durch Kindergruppen angelegt, Familien bewirtschaften kleine Selbstversorgergärten und auf Asphaltstreifen entstehen Blumenwiesen.

Doch woher kommt sie, die neue Lust am Grün? Wie gärtnern Familien in einer Metropole? Und welche Angebote gibt es zum Thema Natur und Garten in Frankfurt? Wie sehen Gartenkonzepte für Familien aus? Wie wird in Kindertagesstätten und Schulen gegärtnert? Und wie sieht dann eine grüne Familienstadt aus?

Weiterlesen ...

7. Frankfurter Familienkongress 2013

das Frankfurter Bündnis für Familien möchte Sie bereits heute über den 7. Frankfurter Familienkongress informieren und Sie herzlich einladen, am Kongress teilzunehmen. Das Kongressthema lautet in diesem Jahr:

Gärten für Familien - Frankfurt geht ins Grüne

Hier gehts zum Programmflyer: pdf symbol

Termin: Donnerstag, 28. November 2013

Ort: Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt

Zeit: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Veranstalterin: Stadt Frankfurt am Main/Dezernat Bildung und Frauen

Frankfurter Bündnis für Familien/Frankfurter Kinderbüro

Der 7. Frankfurter Familienkongress will das Thema ‚Familie und Garten' in den Mittelpunkt stellen. Wie gärtnern Familien in einer Metropole? Welche Angebote gibt es zum Thema Natur und Garten? Familienstadt mitten im Grünen!?

Weiterlesen ...

6. Frankfurter Familienkongress 2012

"Familienbetriebe zwischen Tradition und Zukunft"

das Frankfurter Bündnis für Familien möchte Sie herzlich einladen am 6. Frankfurter Familienkongress teilzunehmen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich!
Das Kongressthema lautet in diesem Jahr: Familienbetriebe zwischen Tradition und Zukunft

Weiterlesen ...

5. Frankfurter Familienkongress 2011

Hier können Sie sich den Programm-Flyer als pdf-Datei downloaden: pdf symbol

Programm

5. Frankfurter Familienkongress - 01.12.2011 im Haus am Dom

"Die Entdeckung der Großeltern - oder das Miteinander der Generationen"

Weiterlesen ...

4. Frankfurter Familienkongress des Frankfurter Bündnis für Familien am 25.11.2010 im Haus am Dom

„Familien in der Mitte der Gesellschaft"

Elternschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert. Die Aufwertung der gesellschaftlichen Stellung des Kindes und der Anspruch an eine „gelingende" Erziehung stellen an Mütter und Väter hohe Anforderungen. Sie versuchen, ihren Kindern optimale Startchancen zu geben und betonen die individuelle Förderung. Sie versuchen, ihren eigenen Eltern lange ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Und: Sie haben sich sehr bewusst für die Verbindung von Familie und Beruf entschieden. Frau Ebeling, Bürgermeisterin der Stadt Frankfurt und Dezernentin für Bildung und Frauen betont in ihrer Eröffnungsrede: „Familienleben, Bildungserfolge und berufliche Integration können nur unter guten Bedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelingen."

Weiterlesen ...

3. Frankfurter Familienkongress am 01. Juli 2009 im Haus am Dom

„Mehr Zeit für Kinder und Eltern"

kongress 3

Der 3. Frankfurter Familienkongress „Mehr Zeit für Kinder und Eltern" setzte sich mit dem Thema der Zeit-Frage aus der Sicht der Kinder, Eltern, Fachkräfte und Unternehmen auseinander. Kinder und Eltern brauchen Zeit für das tägliche Zusammenleben. Sie benötigen eine Balance zwischen der Erwerbsarbeit und dem Zuhause. In einer auf Flexibilität orientierten Gesellschaft spielt die Stabilität der Eltern-Kind-Beziehungen eine bedeutende Rolle. Die Dominanz der Arbeitszeit über die Familienzeit und Kinderzeit sowie die Öffnungszeiten der Tageseinrichtungen standen im Mittelpunkt der eindrucksvollen Vorträge aus Wissenschaft und Politik, der vielfältigen Workshopthemen, engagierten Streitgespräche und künstlerischen Beiträge.

Weiterlesen ...

2. Frankfurter Familienkongress

„Orte für Kinder und Familien"
26. Mai 2008
Veranstaltungsort: Bürgerhaus Bornheim


„Orte für Kinder und Familien" war der Titel des 2. Frankfurter Familienkongresses am 26.Mai 2008 im Bürgerhaus Bornheim, an dem 230 Interessierte aus Kindertagesstätten, Familienbildung, Unternehmen, Sportvereinen, Stiftungen, sowie aus Bereichen von Gesundheit und Pflege, teilnahmen.

Frühkindliche Bildung soll einen höheren Stellenwert in der kommunalen Kinder- und Familienpolitik erhalten. Hierzu wird die Entwicklung einer neuen Generation von kinder -und familienfördernden Bildungs- und Dienstleistungsorten erforderlich.

Weiterlesen ...